mobile-suche
Navigation:
  1. Bikeparks > 
  2. Österreich
 > Bikepark Leogang

Bikepark Leogang

(Saalfelden, Salzburg)

Wurzelteppich am Trail Speedster (c) Saalfelden Leogang Touristik GmbH

(c) Saalfelden Leogang Touristik GmbH

Der Bikepark Leogang Saalfelden ist einer der größten und bekanntesten Bikeparks in Europa und bietet Trails für Einsteiger und Profis. Regelmäßig trifft sich hier die Downhill-Elite für internationale Wettkämpfe. 2020 wird hier gar die UCI Downhill Weltmeisterschaft ausgetragen.

Saison10.05 – 3.11.2019
Von 9:00 bis 16:30 Uhr
(Einschränkungen beachten)
Strecken6 + einige Varianten
Maximale Höhendifferenz940 hm
Lift2 Gondelbahnen, Schlepplift, Förderband
PreisTageskarte: 44 (E), 33 (J), 22 (K)
VerbundkarteGravity Card
InfrastrukturBikeshop, Bikeschule, Bike-Verleih, Bikewash, Übungsgelände, Bagjump, Duschen, Camping, WLAN
Benachbarte BikeparksBike Circus Saalbach Hinterglemm (10 km Bike, 35 km PKW)
Bikepark Hochkönig (15 km)
Freeride Trails Kitzsteinhorn (35 km)
Bikepark Kirchberg Gaisberg (45 km)

Hot Shots
Der 2016 eröffnete Trail startet an der Asitz Bergstation und schlängelt sich über 3,5 km und 445 hm quer durch den Wald, hinunter zur Mittelstation. Mit einem durchschnittlichen Gefälle von 11 % und einfach zu befahrenden Tables, Anliegern und Wellen ist der Trail für alle Könnerstufen geeignet.

Hang Man I
Auch der Hang Man I führt von der Bergstation zur Mittelstation der Asitzbahn. Der 2,3 km lange Singletrail ist technisch anspruchsvoll und überwindet 450 hm. Die Strecke ist meist sehr schmal und im Wald gespickt mit Wurzelpassagen und Northshore Elementen.

Hang Man II
Als Verlängerung des Hang Man I führt dieser Trail 430 hm von der Mittelstation bis zur Talstation und ist deutlich einfacher als der obere Teil des Trails. Auch Bikepark Neulinge können sich auf der 3250 m langen Strecke austoben und ihre Fahrtechnik durch Anlieger, Wallrides, Tables und Doubles verbessern.

Flying Gangster
Der Freeride Flying Gangster führt auf einer Länge von 2,5 km und einem durchschnittlichen Gefälle von 17,9 % von der Mittelstation talwärts. Unzählige Anlieger, Wallrides, Tables und Doubles können von fortgeschrittenen Fahrern für viel Airtime genutzt werden. Aber auch Anfänger werden auf diesem Trail ihre Freude haben.

Speedster
Die Downhill Strecke Speedster ist die anspruchsvollste Strecke im Bikepark Leogang. Regelmäßig misst sich hier die Downhill-Elite, etwa bei iXS DH-Cups oder österreichischen Downhill Meisterschaften.
Der 2,3 km lange Trail kombiniert steile Abschnitte in Falllinie mit anspruchsvollen Wurzelteppichen, Steinfeldern und engen Kehren und ist daher nur erfahrenen Mountainbikern vorbehalten. Wer sich überschätzt kann auf den parallel verlaufenden Flying Gangster ausweichen.

Bongo Bongo
Auf halber Strecke des Flying Gangsters zweigt der Freeride Trail Bongo Bongo ab. Der anspruchsvolle Trail führt über zahlreiche Northshore Elemente und Drops durch den Wald.

Antonius Trail
Singletrail Liebhaber sind hier richtig! Kurz nach der Abzweigung des Flow Links startet die naturbelassene Strecke und begeistert mit technisch anspruchsvollen Waldpassagen. Nach 1,4 Kilometer mündet der Trail in der Steinberg Line.

Steinberg Line
Neu ab Juli 2019 erwartet euch im Bikepark Leogang die Steinberg Line powered by Fox. Der Trail startet an der Bergstation der Steinbergbahn und schlängelt sich mit einem Durchschnittsgefälle von 9 % über 10 Kilometer hinunter zur Talstation. Zahlreiche Anlieger sorgen dafür, dass es niemals zu steil wird.

Riders Playground und Greenhorn Trail
Wer noch nicht so viel Erfahrung am Bike hat, tastet sich am Riders Playground an der Talstation langsam an das Bikepark-Feeling heran. Bike-Neulinge werden von einem Förderband bequem nach oben befördert, um anschließend eine der sechs Übungsstrecken zur Verbesserung der eigenen Fahrtechnik zu nutzen.
Für alle die schon die ersten Erfahrungen im Riders Playground gesammelt haben, bietet sich der Greenhorn Trail als nächster Schritt an. Der 500 m lange Riederfeld Schlepplift bringt euch zum Start der einfachen Freeride Strecke. Wer den 800 m langen Trail problemlos fahren kann, kann sich auch an die Strecken im Bikepark wagen.

Zusätzlich steht euch ab Juli 2019 an der Talstation ein Asphalt Pumptrack von Velosolutions zur Verfügung. Alle, die auf der Suche nach der Extraportion Airtime sind, werden die angrenzende Jump Line und Dirt Line lieben.

Öffnungszeiten Bikepark Leogang

Im Bikepark Leogang könnt ihr von 10. Mai bis 3. November 2019 shredden. Die detaillierten Öffnungszeiten der einzelnen Lifte haben wir hier für euch zusammengefasst:

Asitzbahn
Die Asitzbahn bringt euch bequem zum Start der Trails und ist damit der wichtigste Lift im Bikepark Leogang. Es gelten folgende Öffnungszeiten:

10. Mai bis 17. Mai 2019: Täglich bis zur Mittelstation
18. Mai bis zum 20. Oktober 2019: Täglich bis zur Bergstation.

jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr

Steinbergbahn
30. Mai – 15. September 2019: Donnerstag – Sonntag + Feiertage
21.10 – 3. November 2019: täglich in Betrieb

jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr

Riders Playground Förderband & Riederfeldlift
Wer sich noch nicht an die „richtigen“ Bikepark Trails traut, trainiert im Riders Playground an der Talstation, sowie am Green Horn Trail. Förderband und Schlepplift erleichtern euch an folgenden Tagen den Aufstieg:

Zwischen 7. Juni und 15. September 2019 täglich zwischen 10:00 und 16:00 Uhr.

Zusätzlich an folgenden Tagen:
10. Mai bis 2. Juni 2019, jeweils FR, SA, SO, Ft
20. September bis 29. Oktober 2019, jeweils FR, SA und SO
3. Oktober bis 20. Oktober 2019, täglich

Kosten Bikepark Leogang

Im Bikepark Leogang könnt ihr aus folgenden Tickets wählen:

Tageskarte: 44 (E), 33 (J), 22 (K)
4-Stunden: 36,50 (E), 27,50 (J), 18,50 (K)
Einzelfahrt: 19,50 (E), 14,50 (J), 9,50 (K)
2-Tageskarte: 81,50 (E), 61 (J), 41 (K)
Saisonkarte: 325 (E), 224 (J), 162,50 (K)

Bikepark-Info Tipp: Tageskarten sind bereits ab 15:00 Uhr am Vortag gültig. Die Saisonkarte gilt für den Bikepark Leogang, Bikecircus Saalbach Hinterglemm und Kaprun/Kitzsteinhorn.




Anzeige