mobile-suche
Navigation:
  1. Bikeparks > 
  2. Deutschland
 > Bikepark Schöneck

Bikepark Schöneck

(Vogtland, Sachsen)

©Rob Trnka, Mosenbanktrail Bikewelt Schöneck
Eine Million Euro wurde 2015 in die Bikewelt Schöneck investiert. Der Bikepark Schöneck wurde dabei um drei Strecken erweitert. Ziel war unter anderem, eine „Deutsche A-Line“ nahe der tschechischen Grenze zu bauen.

Saison27. April bis 14. Oktober 2018
Von 10:00 bis 18:00 Uhr
(Einschränkungen beachten)
Strecken5
Maximale Höhendifferenz130 hm
LiftSessellift
PreisTageskarte: 23 (E), 14 (K)
Verbundkarte-
InfrastrukturBike-Shop, Verleih, Kurse, Trainingsareal, Bike-Wash, Gastronomie
Benachbarte BikeparksBikepark Klinovec (65 km)
Bikepark Ochsenkopf (100 km)
Bikepark Steinach Silbersattel (125 km)

Erich Popp Trail

Der Erich Popp Trail ist mit 1,5 Kilometern die längste Strecke im Bikepark Schöneck. Zahlreiche Anlieger prägen den mit Brechsand beschichteten Flowtrail. Aufgrund des geringen Gefälle eignet sich die Strecke ideal für Familien und Anfänger. Zudem macht der Erich Popp Trail fortgeschrittenen Fahrern beim Warmfahren Spaß.

Bockmühlen Jumpline

Wer Flow und Airtime sucht wird auf der Bockmühlen Jumpline fündig. Denn hier erwarten euch 34 Sprünge, komprimiert auf 1250 Metern. Geprägt wird die Strecke vor allem von Rollern, Step-Ups und Step Downs. Besonders positiv ist uns die Kennzeichnung mit kleinen roten und grünen Tannen aufgefallen. Seht ihr die kleinen Schilder, könnt ihr zwischen einem einfacherem grünen Sprung und einer anspruchsvolleren roten Variante wählen. Bei den leichten Sprüngen handelt es sich oftmals um Tables, die fehlerhafte Jumps verzeihen. Wählt ihr die Linie mit der roten Tanne, sollte die Sprungweite hingegen passen.

Mosenbank-Pfad & Bärwurz Trail

Beim Mosenbank-Pfad im Bikepark Schöneck handelt es sich um einen naturbelassenen Singletrail. Zwar ist die Strecke etwas einfacher als der Downhill, dennoch beinhaltet er bereits einige technische Passagen. Er eignet sich für fortgeschrittene Biker daher ideal als Vorbereitung auf die schwarze Strecke „Roll&Rock Downhill“.
Nach einigen Wurzelteppichen erreicht ihr eine Kreuzung, wo ihr auf den Bärwurz Trail wechseln könnt. Auch dieser Trail ist naturbelassen, beinhaltet jedoch auch einige Drops und Step-Downs.

Roll&Rock Downhill

Der Roll&Rock Downhill ist als einzige Strecke im Bikepark Schöneck mit schwarz gekennzeichnet. Euch erwartet natürlicher Untergrund mit vielen Wurzeln und Steinen. Weiters zählen Drops, Gaps, ein Rockgarden, sowie ein Wallride zu den Highlights der Strecke. Am Ende des Trails findet ihr zudem einen Roadgap. Damit keine Langeweile aufkommt, spaltet sich der Roll&Rock Downhill im unteren Teil in drei Varianten auf.

Übungsparcours / Kids Area

Neben den fünf unterschiedlichen Trails gibt es im Bikepark Schöneck auch noch einen großzügig angelegten Übungsparcours. Bike-Legende Diddie Schneider schuf mit dem Trainingsareal ein wahres Paradies für kleine und große Biker.
Direkt an der Bergstation des Sessellifts erwarten euch ein Pumptrack, eine Dirtline, sowie eine Slopestyle- und Kidsline. Zudem kann die Fahrtechnik an unterschiedlichen Northshore Elementen geschult werden.

Bikepark-Info Tipp: Wer sich noch nicht an die „richtigen“ Strecken in der Bikewelt Schöneck traut, kann auch ein Solo-Ticket für die Benutzung des Übungsparcours kaufen. Erwachsene bezahlen dafür vier Euro, Kinder drei.

Öffnungszeiten Bikepark Schöneck

Die Sommersaison des Sessellifts in der Bikewelt Schöneck dauert heuer von 27. April bis 14. Oktober 2018.
Dabei gelten folgende Öffnungszeiten:

Mai, Juni und September, Oktober:
Freitag bis Sonntag + sächsische Feiertage von 10:00 bis 18:00 Uhr

Juli, August
Donnerstag bis Sonntag + sächsische Feiertage von 10:00 bis 18:00 Uhr

Kosten Bikewelt Schöneck

Für die Benutzung der Trails und die Beförderung mit dem Sessellift müsst ihr im Bikepark Schöneck mit folgenden Kosten rechnen:

Tageskarte: 23 (E), 14 (K)
4-Stunden Karte: 15 (E), 8 (K)
10 Fahrten: 19 (E), 12 (K)
2-Tageskarte: 41 (E), 25 (K)
Saisonkarte: 229 (E), 149 (K)


Alle Bilder wurden freundlicherweise von der Bikewelt Schöneck zur Verfügung gestellt. Alle Rechte liegen bei Rob Trnka, Manuel Rohn und S. Engelbrecht.




Anzeige