mobile-suche
Navigation:
  1. Bikeparks > 
  2. Deutschland
 > Bikepark Osternohe

Bikepark Osternohe

(Nürnberger Land, Bayern)

Drop im Bikepark Osternohe

Wer meint, mit nur 136 Metern Höhenunterschied ließe sich kein ordentlicher Bikepark errichten, sollte unbedingt den Bikepark Osternohe besuchen. Ihr werdet erstaunt sein, wie viele spaßige Obstacles auf einem Hang Platz finden. Speziell Freeridern bietet der Bikepark im Nürnberger Land eine einzigartige Spielwiese mit geschickt gebauten Hindernissen.

Saison6.4 bis 31. Oktober 2018
Bei passendem Wetter auch Öffnung außerhalb der Saison möglich
(Einschränkungen beachten)
Strecken3 + zahlreiche Varianten
Maximale Höhendifferenz136 hm
LiftSchlepplift
PreisTageskarte: 21 (E), 18 (J)
Verbundkarte-
InfrastrukturBikeverleih, Übungsparcours, Bikeschule, Gastronomie
Benachbarte BikeparksBikepark Ochsenkopf (85 km)
Bikewelt Schöneck (150 km)
Virtuelle StreckenbesichtigungFreeride

Blue Line

Anfängern steht im Bikepark Osternhohe neben einem Übungsgelände die Blue Line zur Verfügung. Die Streckenführung ist sehr einfach gehalten und auf technische Hindernisse, wie Northshore Elemente, wurde verzichtet. Allerdings gibt es einige überrollbare Tables. Hier könnt ihr euch langsam an Sprünge herantasten.
Der Trail zweigt auf Höhe der Spielwiese von der Freeridestrecke ab und mündet beim „Krokodilsprung“ wieder in dieser.

Freeride

Bei kaum einer anderen Strecke passt der Satz „Für Anfänger und Pros gleichermaßen geeignet“ so gut wie bei der Freeride im Bikepark Osternohe. Der Trail ist einfach unheimlich vielseitig und abwechslungsreich. Wer sich am Bike noch nicht ganz so wohl fühlt, nutzt Abschnitte ohne Obstacles. Hier ist der Waldboden planiert und die Strecke auch ohne ausgereifte Fahrtechnik fahrbar. Könner kombinieren hingegen Northshore Elemente, Skinnies und Road Gaps und machen die Freeride damit zur persönlichen Herausforderung.
Kombiniert die unterschiedlichen Varianten und kreiert damit eure persönliche Lieblingsline. Auf etwa 1,2 Kilometern findet ihr verspielte Northshore Elemente (Skinnies, Wellen, Wippen, Wallrides, …), Drops in verschiedenen Höhen, einen Roadgap, Kicker und Table Lines für die extra Portion Airtime.

Downhill

Der Downhill ist die schwierigste Strecke im Bikepark Osternohe. Verglichen zu den Strecken in Todtnau oder anderen „Pure Downhill Parks“ ist der Trail allerdings eher harmlos und auch mit weniger Federweg gut fahrbar. Zudem können fast alle Obstacles umfahren werden, weshalb der Trail auch für weniger versierte Biker geeignet ist.
Die Strecke beinhaltet zahlreiche Sprünge wie Doubles und Gaps. Beim Mittelteil könnt ihr zwischen einem Singletrail und einer etwas schwierigeren Line wählen. Durch die direktere Linie ist der Trail mit einem Kilometer etwas kürzer als die Freeride.

Öffnungszeiten Bikepark Osternohe

Die Öffnungszeiten des Bikeparks Osternhohe sind stark witterungsabhängig. Checkt zur Sicherheit daher immer die Facebook Seite des Bikeparks. Hier findet ihr tagesaktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten.

Grundsätzlich gilt jedoch:
6. April – 31. Oktober 2018

Samstag, Sonntag, Feiertage:
10:00 – 18:00 Uhr

Zusätzlich Freitags:
Mai – Juli: 15:00 – 20:00 Uhr
April, August, September: 15:00 – 19:00 Uhr

Achtung: Aufgrund der frühen Dämmerung hat der Bikepark in den Monaten November und Dezember lediglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet (SA + SO).

Preise Bikepark Osternohe

Im Bikepark Osternohe könnt ihr aus folgenden Tickets wählen:

Tageskarte: 21 (E), 18 (J)
Halbtageskarte: 17 (E), 15 (J)
10 Fahrten: 17 (E), 15 (J)
Saisonkarte: 230 (E), 180 (J)
Jahreskarte: 310 (E), 240 (J)

Die ermäßigten Preise gelten für Schüler, Studenten, Wehrdienstleistende und Rentner. Jahreskarten sind 12 Monate gültig und können auch zum Skifahren verwendet werden. Saisonkarten gelten von April bis Oktober.




Anzeige