mobile-suche
Navigation:
  1. Bikeparks > 
  2. Österreich
 > Bikepark Lermoos

Bikepark Lermoos

(Reutte, Tirol)

Drop im Bikepark Lermoos
Wer naturbelassene Trails mit Wurzeln und Steinen liebt, sollte dem Bikepark Lermoos unbedingt einen Besuch abstatten! Eingebettet in atemberaubende Berglandschaften, werden Singletrail und Downhill Liebhaber von den Strecken nicht genug bekommen können. All jene, die hingegen flach planierte Flowlines mit perfekt geshapten Anliegern suchen, werden in anderen Bikeparks mehr Spaß haben.

Saison10.05 – 5.11.2018
Von 8:30 bis 17:00 Uhr
Strecken2 Parktrails und unzählige Singletrails
Maximale Höhendifferenz1055 hm
LiftGondel, 4er Sessellift
PreisTageskarte: 26,50 (E), 16
InfrastrukturBikewash, Bike-Schule, Bike-Verleih, Gastronomie, WC
Benachbarte BikeparksBikepark Oberammergau (45 km)
Bikepark Hindelang (60 km)
Bikepark Serfaus Fiss Ladis (70 km)
Virtuelle StreckenbesichtigungForrest One
Forrest Two

Neben zahlreichen Singletrails gibt es in Lermoos auch einen Bikepark. Wir möchten euch eine Abfahrtsvariante vorstellen, die die zwei Parktrails Forrest One und Forrest Two mit Singletrails zu über 1000 Tiefenmeter Bike Vergnügen kombiniert, ohne auch nur einen Höhenmeter selbst bergauf treten zu müssen.

Singletrail Grubigalm (330 hm)

Von der Bergstation der Kabinenbahn Grubig II auf 2050 Meter Seehöhe rollt man zuerst einige Hundert Meter eine Forststraße bergab, ehe man auf den Singletrail Grubigalm stößt. Dieser führt kontinuierlich leicht bergab über Almwiesen, eingebettet in Latschenfeldern. Der Trail beinhaltet auch ein paar Steine und Wurzeln, die Schwierigkeit geht über S2 jedoch nie hinaus. Der Singletrail ist daher auch mit dem Allmountain Rad gut fahrbar.

Forrest Two / Forrest Aisle (377 hm)

An der Grubigalm zweigt man nach rechts auf den Forrest Two ab. Die Beschilderung ist hier leider etwas unglücklich. Während der Trail auf der Übersichtstafel an der Talstation mit dem Namen Forrest Two eingezeichnet ist, sprechen die Schilder am Trail vom Forrest Aisle.
Der Trail ist großteils mit grobem Schotter beschichtet, führt stellenweise aber auch über Waldboden. Kleine Wellen laden zum Springen ein, mit klassischen Flowlines ist der Forrest Two allerdings nicht vergleichbar. Viel mehr steht der Genuss der atemberaubenden Berglandschaften und die Vorfreude auf den nachfolgenden Forrest One im Vordergrund. We sich selbst ein Bild über den Trail machen möchte, wirft am besten einen Blick auf die virtuelle Streckenbesichtigung.

Der Parktrail – Forrest One (343 hm)

An der Mittelstation führt der Forrest Two noch vorbei, mündet bald darauf an einer Forststraße, der man nach links zum Start des Forrest One folgt (Achtung, Beshilderung Singletrail Schlägle). War die Strecke bis hier hin noch recht einfach, wird sie nun steiler und technischer. Gleich nach der ersten Kurve wartet ein kleinerer Holzdrop auf euch, gefolgt von vielen Stufen, Wurzeln und Steinen. Wer naturbelassene Downhills liebt, ist hier genau richtig!

Selbstverständlich kann im Bikepark Lermoos auch nur der anspruchsvollere Forrest One gefahren werden. Hierfür einfach an der Mittelstation aussteigen und über die Forststraße oder die letzten Meter des Forrest Two bis zum start des Trails fahren.

Öffnungszeiten Bikepark Lermoos

Die Kabinenbahn Grubig befördert euch gemütlich zum Start der Trails. An folgenden Tagen könnt ihr in Lermoos biken:

10. Mai bis 05. November 2018
Täglich von 8:30 bis 17:00 Uhr

Achtung! Die Kabinenbahn Grubig II (Mitte – Berg) hat etwas kürzere Betriebszeiten. Singletrail Grubigalm und Forrest Aisle sind daher von 10. Oktober bis 28. Oktober 2018 nur über den 4er Sessellift Grubigalm erreichbar.

Kosten Bikepark Lermoos

Für die Benutzung der Kabinenbahn Grubig fallen folgende Kosten an:

Tageskarte: 26,50 (E), 16 (K)
4-Stundenkarte: 20 (E), 13 (K)
2-Stundenkarte: 14 (E), 8 (K)
2-Tageskarte: 35 (E), 20 (K)
3-Tageskarte: 42,50 (E), 25 (K)
5-Tageskarte: 58 (E), 35 (K)




Anzeige