mobile-suche
Navigation:
  1. Bikeparks > 
  2. Österreich
 > Bikepark Innsbruck Mutteralm Park

Bikepark Innsbruck Mutteralm Park

(Mutters, Tirol)


(c) 2010 | TVB Innsbruck, Tommy Bause
Innsbruck setzte sich zum Ziel, in den nächsten Jahren zur international anerkannten Mountainbike-City zu werden. Im Zuge dessen entstand auch der Bikepark Innsbruck auf der Muttereralm. Neben Strecken für Familien und Anfänger, schuf man auch einen Downhill Trail, der bei Crankworx 2017 gleich ordentlich eingeweiht wurde.

Saison18. Mai – 28. Oktober 2018
Mittwoch bis Sonntag, 9:00 bis 17:00 Uhr
(Einschränkungen beachten)
Strecken3 + weitere in Planung
Maximale Höhendifferenz900 hm
Lift2 Gondelbahnen, Zauberteppich
PreisTageskarte: 35 (E), 28 (J), 12 (K), 31,50 (S)
VerbundkarteGravity Card, Bike City Card, Freizeit Ticket Tirol (FTT)
InfrastrukturBikeübungsgelände, Kidspark, Bikeverleih, Shop, Bikeschule, Bikewash, Gastronomie
Benachbarte BikeparksNordketten Singletrail (14 km)
EinsEinser & ZweiZweier Trail (25 km)
Bikepark Tirol (25 km)
Virtuelle StreckenbesichtigungAuerhahn Trail
Bulgarian Way Götzens

Crazy Family Mutters & Braking Distance Mutters

Der Singletrail Crazy Family Mutters startet unmittelbar an der Bergstation der Mutteralmbahn. Zu Beginn verläuft die Strecke über viele Serpentinen meist entlang der Gondel. Hier findet ihr auch einige kleinere Wallrides. Ansonsten ist der Trail aber weitestgehend naturbelassen und führt über Wiesen und Waldboden. Kleinere Stufen, Wurzeln und wenige Steine sorgen für Abwechslung. Dank dem geringen Gefälle (durchschnittlich 13,5 %) ist der Mutteralm Singletrail aber auch für weniger erfahrene Biker gut fahrbar.
Ab der Mittelstation stößt der Trail zur Mountain Cart Strecke und wird ab hier unter dem Namen Braking Distance Mutters weitergeführt. Bis zur Talstation sind es ab hier noch 2,5 Kilometer und 300 Höhenmeter, die ihr großteils auf Forststraßen überwindet. Nach insgesamt 650 Tiefenmetern erreicht ihr die Talstation und könnt erneut nach oben gondeln 😉

Flowtrail Mutters

Seit Ende Juni 2017 ist der Bikepark Innsbruck um eine Attraktion reicher: Mit 180 Kurven lässt der Flowtrail wahres Achterbahn-Feeling aufkommen. Kleine Sprünge sorgen für Abwechslung und werden von fortgeschrittenen Bikern gerne für Spielereien genutzt. Anfänger können die Sprünge, ebenso wie die Northshore-Elemente, problemlos überrollen oder umfahren.
Der Trail ist in zwei Sektionen unterteilt. Kombiniert ihr beide, erwarten euch von der Berg- bis zur Talstation 7,4 Kilometer Flow.

Auerhahn Trail

Der im Juli 2016 eröffnete Auerhahn Trail im Bikepark Innsbruck startet an der Bergstation der Nockspitzbahn und mündet an deren Mittelstation direkt in den Bulgarian Way Götzens. Zu Beginn schlängelt sich die Strecke mit zahlreichen Anliegern über die Skipiste. Anschließend folgen Sprünge und Tables, welche, bis auf einen Double, alle abgerollt werden können.
Nach dem Jump-Line Abschnitt verläuft der Auerhahn Trail Götzens entlang der Lifttrasse der Nockalmbahn, wird steiler und ist von Anliegern geprägt. Bis zu dieser Stelle ist der Untergrund des Trails gut verfestigt, wenn auch nicht mit Brechsand beschichtet. Dies ändert sich am letzten Streckenabschnitt: Euch erwartet ein naturbelassenes Waldstück mit teils losem Waldboden. Der erste Vorgeschmack des ab der Mittelstation folgenden Bulgarian Ways!

Bulgarian Way Götzens

Der Bulgarian Way Götzens entstand im Zuge des Trail Ausbaus für Crankworx Innsbruck 2017. Der Gedanke, eine Crankworx Downhill-Strecke zu fahren, mag vielleicht den ein oder anderen „Otto-Normal-Biker“ abschrecken, doch keine Angst: Der Bulgarian Way ist eigentlich ganz harmlos und lediglich bei Nässe anspruchsvoll. Der naturbelassene Trail führt großteils durch den Wald über losen Untergrund und kleinere Wurzeln. Kritische Stellen sind vorbildlich mit Netzen und Matten abgesichert. Vor der Talstation erwartet euch noch ein kurzes Stück über die Skipiste, welches bei Nässe äußerst schlammig werden kann. Es empfiehlt sich, den Bulgarian Way Götzens mit dem Auerhahn Trail zu kombinieren. So erwartet euch eine Abfahrt mit gesamt 900 Höhenmetern.

Bikeübungsgelände & Kidspark

Direkt am Erlebnisrestaurant Mutteralm steht kleinen und großen Bikern ein großzügiges Übungsgelände zur Verfügung. Hier könnt ihr euch aufwärmen, an eurer Fahrtechnik feilen oder euren Nachwuchs ans Freeriden heranführen. Ein Zauberteppich (Förderband) bringt euch bequem nach oben. Anschließend könnt ihr aus drei unterschiedlichen Mini-Trails wählen.

Bike-Eldorado Innsbruck

Ihr plant einen längeren Bike Urlaub in Innsbruck? Dann werft doch auch einen Blick auf die Trails am Innsbrucker Hausberg Nordkette. Unweit vom Stadtzentrum wartet mit dem Nordketten Singletrail einer der schwersten Trails Europas auf euch. Der Hungerburg Trail und der einfachere Arzler Alm Trail sorgen für Abwechslung.

Bikepark-Info Tipp: Eine länger anhaltende Schlechtwetterphase verdirbt euch die Laune? Dann nichts wie auf in die WUB-Halle Innsbruck! Denn die BMX Halle ist nicht nur bei Skatern begehrt: Handrails, Stairsets und Wallrides machen auch mit dem Bike Spaß 😉

Öffnungszeiten Mutteralmpark

Die Bergbahnen Mutteralmpark haben heuer von 18. Mai bis 28. Oktober 2018 Saison. Dabei gelten folgende Öffnungszeiten:

Muttereralmbahn
30. Juni – 9. September 2018
täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr

15. September – 21. Oktober 2018
SA & SO von 9:00 bis 17:00 Uhr

26. September – 28. Oktober 2018
Closing Weekend

Nockspitzbahn
7. Juli – 26. Aug
SA & SO von 9:00 bis 17:00 Uhr

14. – 16. September 2018
9:00 bis 17:00 Uhr – iXS DH Cup Spezial

Wer sein Bike auch in der kalten Jahreszeit nicht in den Keller räumen möchte, kann während der gesamten Wintersaison die Snow-Bike-Strecke auf der Fiss-Abfahrt, sowie die Rodelbahn nutzen. Der Trail auf der Skipiste macht vor allem mit dem Fatbike Spaß, kann aber auch mit normalen Downhill-Bikes befahren werden.
Wenn das Wetter mitspielt, ist im Winter zudem der rote Trail von der Berg- bis zur Mittelstation geöffnet. Ab hier könnt ihr über den Flowtrail bis ins Tal surfen.

Events im Bikepark Innsbruck

Die Mutteralm ist heuer auch Austragungsort zahlreicher Bike-Events. Die wichtigsten haben wir hier für euch aufgelistet:

13. – 17. Juni 2018 Crankworx
14. – 16. Sept. 2018 iXS Downill Cup #7

Bei allen Events sind Zuschauer herzlich willkommen. Im regulären Bike-Betrieb kann es jedoch zu Einschränkungen kommen.

Eventuell werden in den nächsten Wochen weitere Events angekündigt. Im Vorjahr war der Bikepark Innsbruck etwa auch Austragungsort der Austrian Gravity Series, des Innsbruck Downhill Cups und des Specialized Rookies Cup.

Kosten Bikepark Innsbruck

Im Bikepark Innsbruck Mutteralm könnt ihr zwischen folgenden Tickets wählen:

Tageskarte: 35 (E), 28 (J), 12 (K), 31,50 (S)
ab 13:00 Uhr: 28 (E), 20 (J), 16 (K), 22,50 (S)
Saisonkarte: 240 (E), 190 (J), 90 (K), 215 (S)
Tageskarte mit FTT: 12
Saisonkarte mit FTT: 120 (E), 55 (J), 25 (K), 105 (S)

Preise mit (S) gelten für Studenten bis 26 und Senioren ab Jahrgang 1953.
FTT steht für das Freizeitticket Tirol. Mit dieser Jahreskarte genießt ihr ganzjährig zahlreiche Vorteile und Ermäßigungen. So ist etwa der Transport mit 30 Bergbahnen inbegriffen – auch im Winter!

Ihr plant einen längeren Bike Urlaub in Innsbruck? Dann solltet ihr einen Blick auf die Bike City Card werfen. Das Ticket gilt für den Bikepark Mutteralm, die Innsbrucker Nordkette, den Bikepark Tirol und den EinsEinser Trail im Stubaital.
Mehrtageskarten haben dabei einen Gültigkeitszeitraum von sieben Tagen. So könnt ihr flexibel sein und an einem heißen Tag auch einmal im Freibad pausieren 😉

Tageskarte: 36 €
2-Tageskarte: 68 €
3-Tageskarte: 99 €
4-Tageskarte: 122 €
5-Tageskarte: 144 €





Anzeige